Chronik

Die Vereinssponsoren des Feuerwehrvereins Leipzig Hartmannsdorf

koch
hg_navi_605
knauthain_tv

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen uns bei allen Sponsoren für die geleistete Arbeit und Unterstützung zu bedanken

Chronik der FF-Leipzig Hartmannsdorf

Die Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Hartmannsdorf wurde am 28. Juni 1928 mit 18 Kameraden gegründet.
 

Die Gründungsmitglieder waren:
- Artur Schulze
- Rudolf Löbe
- Richard Günzher
- Richard Meerstein
- Wilhelm Auerwald
- Richard Scheffel
- Kurt Scheffel
- Alfred Hempel

Urkunde Gründung


- Kurt Spaeth
- Karl Riedel
- Alfred Dittrich
- Kurt Behne
- Erich Schulze
- Paul Böttcher
- Otto Kuhnt

Urkunde Gründung 2

Ausgestattet wurde die Feuerwehr mit einer Tragkraftspritze TS4 von BMW auf Anhängefahrgestell. Als Zugfahrzeug diente ein “Brennabor” . 

Brennabor
TS4
Fahrgestell TS4

Nach Ihrer Gründung gedeit die Wehr bis zu den “schwarzen Tagen Deutschland’s” .Zu dieser Zeit gelang es nicht der neu gegründeten Feuerwehr ein Gerätehaus zu bauen. Aufgrund dieser Situation wurde die Wehr in einem Seitengebäude einer Gärtnerei in der Leipziger Straße 33 untergebracht. Nach einem schweren Bombenangriff der Angloamerikaner im Dezember 1943 brannten mehrere Gebäude in Hartmannsdorf. Trotz aufopferungsvollem Einsatz der Feuerwehr konnte nicht verhindert werden das sowohl der Kultursaal als auch das Obergeschoss der Bäckerei ausbrannten.

Nach dem Krieg konnte der Brandschutz nur durch den Einsatz eines privaten LKW´s und durch die bereits seit der Gründung vorhanden Löschtechnik sichergestellt werden. Erst 1957 konnte aufgrund der Investition der Kameraden wieder ein Mannschaftstransportwagen “ K 30 “ in Dienst gestellt werden.
Im Jahre 1967 wurde durch Eigeninitiative der Kameraden ein ehemaliger Kuhstall zum Gerätehaus der FF Hartmannsdorf umgebaut. Aufgrund von Platzmangel begannen 1984 die Arbeiten zum Neubau der Gerätehauses gegenüber der alten Wache welche im Jahr 1990 nach fast siebenjähriger Bauzeit feierlich Übergeben wurde. Passend zu den 1984 begonnen Arbeiten am neuen, grösseren Gerätehaus erhielt die Wehr 1986 ein LF 8 uaf IFA Robur “LO1800 “.
Die nächste grosse Änderung stand im Jahr 1992 aufgrund der Eingemeindung zur Stadt Leipzig an. Mit der Eingemeindung zur Stadt vollzog sich auch ein neues Unterstellungsverhältnis unserer Wehr. Der neue Dienstherr wurde das Brandschutzamt Leipzig. Eine der ersten Massnahmen waren die Ausrüstung mit unserer Wehr mit Alarmsignalanlagen den sogenannten “ Pager”. Ebenfalls wurden unsere Kameraden neu eingekleidet und die Wehr erhielt ein LF16 AUF IFA W 50.


Die Chronik der Wehrführung

Jahr        Wehrleiter / stellv. Wehrleiter

1928 - 1932  Kamerad Schulz         
1932 - 1941  Kamerad Eichler         
1941 - 1945  Kamerad Dörre         
1945 - 1968  Kameraden Stopfel / Neubert
1968 - 1988  Kameraden Scheffel K. / Baumann H. / Stoll G.
1988 - 2002  Kameraden Stoll G. / Scheffel K. / Brauer J.
2002 - 2006  Kameraden Wollenburg J. / Brauer J.
2006 - 2011  Kameraden Hartenberger M. / Lucke S.
2011 - 2012  Kameraden Hartenberger M. / Kuckelt A. 
2012 - lfd.   Kameraden Kuckelt A. / Knabenschuh T. 
 

Gruppenfoto 1950 Gruppenfoto 2006
Gruppenfoto 50
Gruppenfoto 65